Corporate Design, Design

Mozilla mit neuem Erscheinungsbild

Um zukünftig stärker als Marke wahrgenommen zu werden, gab die Internet-Organisation Mozilla Mitte 2016 bekannt, das eigene Erscheinungsbild überarbeiten zu wollen. Das Ungewöhnliche am nun vorgestellten Erscheinungsbild ist nicht (nur) die visuelle Umsetzung, welche sich durchaus sehen lassen kann, sondern der dem Erscheinungsbild zugrunde liegende Prozess.

Getreu dem Open-Source-Prinzip rief Mozilla einen „Open-Design“-Prozess aus. Die User-Community war aufgerufen, bestehende Entwürfe zu kommentieren und ihre Favoriten auszuwählen. Für die vorgestellten Design-Ansätze, einschließlich des final ausgewählten Konzepts, zeichnet sich die Londoner Agentur Johnson Banks verantwortlich.

„Im Mittelpunkt des Projekts stand unser Wunsch, noch mehr Menschen die Marke Mozilla und die Absichten, die sich dahinter verbergen, näherzubringen.“
– Tim Murray, Mozilla

matter of design, mozilla, redesign, logotype, color scheme, typography, design, branding

Logotype

Die Wortmarke spielt gekonnt mit den Satzzeichen „://„ welche Bestandteil von URLs und Internetprotokollen sind. Dies ermöglicht auch einen direkten Bezug zum Mozilla-Browser Firefox. Prägnant ist das neue Logotype sowohl einfarbig, als auch in diversen Farbvarianten. Die Wortmarke ist in einem farbigen Balken platziert – laut Mozilla ein visueller Link zu der Art und Weise, wie das Markieren von Text in Browsern oder Programmen sichtbar gemacht wird.

matter of design, mozilla, redesign, logotype, color scheme, typography, design, branding
matter of design, mozilla, redesign, logotype, color scheme, typography, design, branding

Farbgebung

Die Farbpalette reicht von den für den Firefox-Browser definierten Primärfarben zu einer großen Anzahl an Sekundärfarben. Für die unterschiedlichen Themenbereiche, welche die Organisation in Zukunft abdecken möchte, eine nachvollziehbare Entscheidung. So möchte die Organisation in Zukunft noch stärker für ein sicheres und offenes Web eintreten und die eigene Kommunikation dahingehend ausrichten. Die Farbgebung ist jedoch laut Mozilla noch nicht final definiert.

matter of design, mozilla, redesign, logotype, color scheme, typography, design, branding

Schrift

Bemerkenswert ist ebenfalls die neue Hausschrift von Mozilla. Die im Rahmen des Redesign entworfene Schrift Zilla entstand durch die Zusammenarbeit von Yuliya Gorlovetsky (Mozilla Associate Creative Director) mit der niederländischen Schriftenschmide Typotheque, unter der Leitung von Peter Biľak, Johanna Biľak und Nikola Djurek. Zusätzliche Unterstützung erhielt Mozilla laut eigenen Angaben außerdem von Antoon Koovit und Fontsmith ¹.

Die Schrift Zilla erinnert an die Courier, eine für das Programmieren (Coding) gängige Schrift. Zilla steht zum kostenlosen Download bereit und darf frei verwendet werden.

matter of design, mozilla, redesign, logotype, color scheme, typography, design, branding

Gestaltungssystem

Das dynamische Gestaltungsystem ist sehr flexibel. Das neue Logotype kann mit typografischen (Schrift, mit Balken unterlegt) und grafischen Elementen (Icons oder Bilder) kombiniert werden. Hierfür werden laut Tim Murray von Mozilla Designer aufgerufen werden, statische und animierte „Gestaltungskombinationen“ und spezifische Gestaltungen einzureichen ².

matter of design, mozilla, redesign, logotype, color scheme, typography, design, branding

Fazit

Die Schöpfer des Internet-Browsers Firefox präsentieren ein schlüssiges und aus unserer Sicht gelungenes Erscheinungsbild. Abgeschlossen ist der Prozess für Mozilla noch nicht ganz: Die Community ist nun aufgerufen, Feedback zu geben. Auf Basis dieser Rückmeldungen wird Mozilla dann die finalen Designrichtlinien aufstellen und alle relevanten Farbgebungen definieren.

Das Erscheinungsbild selbst ist prägnant und merkfähig. Das Designkonzept stimmig und in sich schlüßig. Das mag überraschen, da ein solch öffentlicher Prozess durchaus Schwierigkeiten beinhalten kann, denn prinzipiell darf und möchte jeder User in Sachen Erscheinungsbild (insbesondere beim Logotype) mitreden. Als reinen PR-Gag sollte man einen solchen Prozess auch nicht sehen, denn die zuvor ausgerufene Timeline wurde eingehalten und dass Erscheinungsbild ganzheitlich umgesetzt.

JETZT FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN
Erhalten Sie mit dem Newsletter von matter of design aktuelle Nachrichten und Beiträge aus der Welt des Marketing, der Markensteuerung und Markenentwicklung.
Spam ist die reinste Pest! Ihre Email-Adresse wird streng vertraulich behandelt und garantiert nicht weitergegeben.
Previous ArticleNext Article
Carsten Prenger ist geschäftsführender Gesellschafter der stay golden GmbH. Er liebt die Entwicklung visueller Erscheinungsbilder und ist ein großer Fan von CrossFit und Ausdauersport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

stay in contact

Jetzt zum Newsletter anmelden!
Aktuelle News via Email – kostenfrei und jederzeit kündbar.

Danke für Ihr Interesse! 

Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletter-Anmeldung.

 

Um Missbrauch zu verhindern, wird Ihr Newsletterabo erst nach Ihrer Bestätigung aktiviert. Hierzu haben wir Ihnen gerade eine E-Mail geschickt. Bitte klicken Sie auf den Bestätigungslink in dieser E-Mail.

Send this to a friend