Buch

Review: Wo ist das Problem

Das Fachbuch „Wo ist das Problem“ gibt umfangreiche Einblicke in Design Thinking Prozesse und verbindet gekonnt Theorie und Praxis. Das Buch richtet sich an Entscheider in Unternehmen, die Design Thinking Prozesse durchführen oder implementieren möchten, um Problemlösungen effektiv zu vereinfachen und die eigene Innovationskraft zu stärken.
matter of design, buch, review, wo ist das problem, design thinking, marke, image, corporate image, markenstrategie, strategie, blog, logo, wortmarke, bildmarke, wortbildmarke, marke, markensteuerung, markenführung, marketing, menschen, wissen

Nachdem wir bereits das Buch „Das Design Thinking Playbook“ hier auf Matter of Design vorgestellt haben, erreichte uns ein zweites Buch zu dem Thema Design Thinking aus dem Vahlen Verlag.

Das von Markus Blatt und Emmanuel Sauvonnet verfasste Buch „Wo ist das Problem“ (*)  liegt aktuell in der 2. Auflage vor. Im Vergleich zur 1. Auflage wurde das Fachbuch komplett überarbeitet und um vier weitere Kapitel zum Thema „Mit Design Thinking Innovationen umsetzen“ ergänzt.

Zu den Autoren

Markus Blatt und Emmanuel Sauvonnet sind die Gründer der in Frankfurt ansässigen Managementberatung neueBeratung GmbH. Das Unternehmen berät beim Aufbau, Ausbau und Umbau von Geschäftsmodellen und gehört 2017 laut brandeins und Statista zu den besten Beratern im Bereich „Innovation und Wachstum“ sowie „Strategieentwicklung“. Innerhalb des Buches kommen noch weitere Gastautoren zu Wort, u.a. Jochen Breuning (Head of Business Development, sovanta AG), Sebastian Derkau (Global Senior Director, SAP) und Annika Hertz-Schlag (Gründerin und Partnerin, service works).

matter of design, buch, review, wo ist das problem, design thinking, marke, image, corporate image, markenstrategie, strategie, blog, logo, wortmarke, bildmarke, wortbildmarke, marke, markensteuerung, markenführung, marketing, menschen, wissen

Gliederung, Struktur und Inhalt

„Wo ist das Problem“ (*)  ist in insgesamt fünf Teile gegliedert, die sich wiederum in mehrere Kapitel unterteilen. Die ersten beiden Teile vermitteln Grundlagenwissen und geben Antworten auf die Fragen nach dem „Reason Why“ von Design Thinking Prozessen, ihren Vorraussetzungen sowie den relevanten Erfolgsfaktoren. Teil 3 beschäftigt sich mit der Entwicklung von Innovationen mit Hilfe von Design Thinking. Positiv hervorzuheben ist hier der Praxistransfer an Hand eines konkreten Fallbeispiels: Die Autoren zeigen auf, wie das Unternehmen SAP Design Thinking zum Zwecke der Innovationsentwicklung einsetzt. Der vierte Teil behandelt die alltagstaugliche Umsetzung von Innovationen mit Hilfe von Design Thinking. Deutlich gemacht wird dies durch die Fallstudie Carglass®. Das Unternehmen hat Design Thinking bereits erfolgreich implementiert. Der fünfte und letzte Teil enthält eine Zusammenfassung und bietet einen Crash-Kurs (besser gesagt einen Verweis darauf, denn die dazugehörigen Unterlagen sind auf der zum Buch gehörigen Website herunterzuladen).

Gestaltung

Leider wirken Layout und Gestaltung des Buches sehr generisch, fast lieblos. Sowohl die Schriftwahl, als auch die zahlreichen Stockbilder wecken bei mir oft den Eindruck, ich würde mich eher durch eine Powerpoint-Präsentation als durch ein Fachbuch, blättern. Die zum Teil sehr unterschiedlichen Illustrationen und Grafiken verwirren und lassen einen einheitlichen grafischen Duktus vermissen. Das ist schade, da dies den Inhalten nicht gerecht wird. Denn diese weisen einen hohen Nutzwert für den Leser auf.

Was „Wo ist das Problem“ (*)  in jeder Hinsicht gut getan hätte, wäre aussagekräftiges Bildmaterial. Es fehlt meiner Ansicht nach an Bildern, welche die vorgestellten Prozessschritte und Arbeitsphasen verdeutlichen und Einblicke in den Alltag mit Design Thinking geben.

matter of design, buch, review, wo ist das problem, design thinking, marke, image, corporate image, markenstrategie, strategie, blog, logo, wortmarke, bildmarke, wortbildmarke, marke, markensteuerung, markenführung, marketing, menschen, wissen
matter of design, buch, review, wo ist das problem, design thinking, marke, image, corporate image, markenstrategie, strategie, blog, logo, wortmarke, bildmarke, wortbildmarke, marke, markensteuerung, markenführung, marketing, menschen, wissen
matter of design, buch, review, wo ist das problem, design thinking, marke, image, corporate image, markenstrategie, strategie, blog, logo, wortmarke, bildmarke, wortbildmarke, marke, markensteuerung, markenführung, marketing, menschen, wissen

Fazit

„Wo ist das Problem“ (*)  bietet inhaltlich viel Wissenswertes zum Thema Design Thinking und verknüpft gekonnt Theorie und Praxis. Arbeitsphasen und Teilschritte werden verständlich und in ausreichender Tiefe vorgestellt. Das Fachbuch gibt praxisnahe Handlungsanweisungen, hilft bei der Durchführung und Implementierung von Design Thinking im Unternehmensalltag ebenso wie beim Prototyping neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen. Das Fachbuch eignet sich gut zum konsultierenden Lesen, z.B. wenn auf Grund einer bestimmten Aufgabenstellung nicht alle Kapitel für den Leser von gleicher Bedeutung sind. Dabei hilft der am Anfang des Buches zu findende Gesamtindex.

 

Zu beziehen ist „Wo ist das Problem“ (*)  (ISBN-13: 978-3800653188) über die Seite des Verlages und über die gängigen Online-Plattformen.

Wo ist das Problem
  • Inhalt
  • Umfang
  • Gestaltung
  • Preis

Kurzfassung

Das Fachbuch „Wo ist das Problem“ (*)  bietet inhaltlich viel Wissenswertes zum Thema Design Thinking, verknüpft gekonnt Theorie und Praxis, lässt aber leider eine gute Buchgestaltung vermissen.

3.5
Comments Rating 0 (0 reviews)
JETZT FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN
Erhalten Sie mit dem Newsletter von matter of design aktuelle Nachrichten und Beiträge aus der Welt des Marketing, der Markensteuerung und Markenentwicklung.
Spam ist die reinste Pest! Ihre Email-Adresse wird streng vertraulich behandelt und garantiert nicht weitergegeben.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Previous ArticleNext Article
Carsten Prenger ist geschäftsführender Gesellschafter der stay golden GmbH. Neben der Entwicklung visueller Erscheinungsbilder oder dem Schreiben an Artikeln für Matter of Design betreibt er gerne Fitness- und Ausdauersport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sending

stay in contact

Jetzt zum Newsletter anmelden!
Aktuelle News via Email – kostenfrei und jederzeit kündbar.

Danke für Ihr Interesse! 

Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletter-Anmeldung.

 

Um Missbrauch zu verhindern, wird Ihr Newsletterabo erst nach Ihrer Bestätigung aktiviert. Hierzu haben wir Ihnen gerade eine E-Mail geschickt. Bitte klicken Sie auf den Bestätigungslink in dieser E-Mail.

Send this to a friend